X

Diese Seite nutzt Dritten zu besitzen und optimieren Sie Ihre Navigations-und Analysearbeiten durchführen Cookies. Wenn Sie weiter blättern, dazu, dass Sie seine Verwendung zu akzeptieren.
Sie können mehr auf unsere Cookie-Richtlinien zu lernen.

11/03/2019 - Fagor Arrasate präsentiert auf der JEC brandneue Innovationen für die Verbundwerkstoffindustrie

• Das Unternehmen zeigt Prototypen von Komponenten für den Automotive Sektor, hergestellt in hocheffizienten, rentablen Prozessen • Eines der Projekte, bei dem Fagor Arrasate als assoziierter Partner mitwirkte, wurde für die JEC Innovation Awards 2019 in der Kategorie Industrie & Ausrüstung nominiert

Fagor Arrasate, spezialisiert auf die Konstruktion, Fertigung und Lieferung von Werkzeugmaschinen für die Ver- und Umformung, präsentiert auf der Fachmesse JEC brandneue Innovationen für die Verbundwerkstoffindustrie. Im Mittelpunkt dieses Ereignisses stehen Prototypen für den Automotive Sektor, die beispielhaft wettbewerbsorientierte Fertigungsprozesse veranschaulichen, die einen hohen Automatisierungsgrad aufweisen und dazu beitragen, die Fertigungskosten zu senken. Die Messe wird vom 12. bis 14. März in Paris abgehalten. Diese Prototypen werden direkt auf dem Messestand des Unternehmens ausgestellt. Besonders hervorzuheben ist eine hybride Blattfeder für Schwerlastfahrzeuge. Dieses Dämpfungselement wird üblicherweise komplett aus Stahl gefertigt, doch die von Fagor Arrasate gezeigte Lösung kombiniert Verbundwerkstoff mit Stahlblech. Auf diese Weise lassen sich 40 % des Gewichts dieser Komponente einsparen, was zur Effizienzsteigerung des Fahrzeuges beiträgt. Zur Schau gestellt wird auch die Motorhaube eines Maserati, die im Rahmen eines Projektes des Eurostars Programms entwickelt wurde. Dieses auf 3 Jahre angelegte Projekt hatte die Herstellung einer komplex designten, ästhetisch ansprechenden und qualitativ hochwertigen Motorhaube mit dem Compression Harz-Injektionsverfahren (C-RTM) zum Ziel. Im Vergleich zu Prepregs ist diese Technologie aus Sicht der Kosten äußerst wettbewerbsfähig, kommt aber bei der Fertigung komplexer Formen nur sehr beschränkt zum Einsatz. Fagor Arrasate ist gelungen, auf diese Herausforderung mit hochwertigen Ergebnissen zu antworten. Bei dem dritten Ausstellungstück handelt es sich um einen Cargo Barrier, also ein Ladungssicherungsgitter, das in einem Gemeinschaftsprojekt mit der Grupo Antolín realisiert wurde. Für das patentierte "Novaform Plus" Verfahren hat Fagor Arrasate die entsprechende Anlagenausrüstung definiert, mit der die Herstellung dieser Strukturteile aus Thermoplast in nur einem Fertigungsschritt erfolgen kann. So lassen sich die Produktivität und Rentabilität des Prozesses verbessern. Schließlich zeigt das Unternehmen die Preform für eine Einbruchsicherung, die in einer vollautomatischen Zelle hergestellt wurde. Der Fertigungsprozess beruht auf einem multiaxialen Carbonfasergewebe, das anschließend in einem Infrarotofen aushärtet. Ist die Umformtemperatur erreicht, wird die Preform in einem Werkzeug in die gewünschte 3D Form gepresst. Eine der großen Neuerungen bei diesem Prozess war das Einbinden eines Transfers, der das Werkstück rasch befördert, sowie eines Roboters mit Ultraschallschneider zum Abtrennen des überschüssigen Materials. All diese Lösungen sind Beispiele für den Mehrwert, den Fagor Arrasate für seine Kunden schafft. "Das Know How, die Spezialisierung auf personalisierte Lösungen und die kontinuierliche Entwicklung von Innovationen versetzen uns in die Lage, unseren Kunden kostenreduzierte Prozesse, Qualitätsverbesserungen und eine effiziente Produktion anzubieten", bekräftigt Estibalitz Arregi, Business Unit Manager bei Fagor Arrasate. Diese Attribute, zusammen mit einem professionellen Service und der Fähigkeit, Komplettanlagen einschließlich aller Hilfs- und Zusatzausrüstungen zu konfigurieren, machen Fagor Arrasate zum idealen Partner für die Verbundwerkstoffindustrie, die auf integrierte multiple Prozesse angewiesen ist. Anerkennung für Innovation Der Einsatz von Fagor Arrasate für Innovation wurde von den Veranstaltern der weltweit wichtigsten Fachmesse für Verbundwerkstoffe JEC honoriert: Ein unter der Federführung des international anerkannten Aachener Zentrums für integrativen Leichtbau AZL durchgeführtes Projekt, zu dessen Realisierung Fagor Arrasate als assoziierter Partner beiträgt, wurde für die JEC Innovation Awards in der Kategorie Industrie & Ausrüstung nominiert. Die Auszeichnung gilt als Anerkennung für die besten Composites Lösungen. Besagtes Projekt bestand in der Fertigung eines ultraschnellen Maschinensystems (bis zu 500 kg/Stunde beim Prototyp) für die Massenproduktion von maßgeschneiderten Preforms auf Basis des Stückflussprinzips in Kombination mit einseitig gerichteter, lasergestützter Bandplatzierung (für Trockenfaser, Thermoplast, Prepregs, etc.) mit In-situ-Konsolidierung. FAGOR ARRASATE hat für den Bereich Metallumformung ein allumfassendes Portfolio vorzuweisen und bietet seinen Kunden ein fundiertes Wissen, das auf einer über 60jährigen Erfahrung beruht. Auch im Bereich Composites deckt das Unternehmen seit gut 40 Jahren die komplette Produktpalette ab mit voll ausgestatteten Pressen und Zusatzausrüstungen für die Bearbeitung von Verbundwerkstoffen. Das Unternehmen ist Gründungsmitglied der Corporación MONDRAGON, einer der größten Industriekonzerne Europas mit 70.000 qualifizierten Mitarbeitern. Die Gruppe verfügt über 17 Forschungszentren, 6 Herstellerwerke und 3 internationale Service Hubs für einen weltumspannenden Liefer- und Aftersale Service. Zudem gewährleistet Fagor Arrasate mit einem Fertigungswerk in China und knapp einem Duzend internationaler Servicestützpunkte besten Service und den direkten Kontakt mit seinen Kunden, vor allem in den USA, Deutschland, Indien, Russland, Brasilien, Mexiko und China. Sein Produktkatalog umfasst führende Lösungen, unter anderem bei mechanischen und hydraulischen Pressen, Stanzzentren, Transferpressen, roboterunterstützten Pressen, Presshärte- und Schmiedeanlagen, Längs- und Querteilanlagen, Kombi- und Multiformat-Schneidanlagen, Streck-Richtanlagen, Sonderanlagen der Blechumformung, Bandprofilieranlagen, flexiblen Richtanlagen, Schneidausrüstungen für Rotor-Stator und Werkzeugen.