X

Diese Seite nutzt Dritten zu besitzen und optimieren Sie Ihre Navigations-und Analysearbeiten durchführen Cookies. Wenn Sie weiter blättern, dazu, dass Sie seine Verwendung zu akzeptieren.
Sie können mehr auf unsere Cookie-Richtlinien zu lernen.

WebMap

beizanlagenbeizanlagen

Zurück

Feuerverzinkungs –und Lackieranlagen

Feuerverzinkungs –und Lackieranlagen

Anlagen zur Feuerverzinkung im Tauchbad werden speziell kostengünstig ausgelegt und überzeugen gleichzeitig technisch durch Ihre Beschichtungsqualität und der gewünschten Ausbringung. Die metallografischen Eigenschaften des Trägermaterials bleiben erhalten. Die Gleichmäßigkeit der Beschichtung ist hervorragend, ihre Anhaftung überzeugt für alle Dickenbereiche und Geschwindigkeiten. Unsere Anlagen sind mit vertikalen oder horizontalen Puffern ausgestattet, sodass ein Zusammenschweißen der Bandenden zweier Coils ermöglicht ist, während der Galvanisierungsprozess kontinuierlich weiterläuft. Für ein optimales Erhitzen können 2-Sektoren-Öfen eingesetzt werden. Die Zinkpfannen sind mit sämtlichen Zusatzausrüstungen für das Befüllen, Entleeren und Handling ausgestattet, sowie zum Speichern der Temperatur. Der Zinkspiegel wird automatisch überwacht und konstant gehalten. Bei Bedarf wird ein neuer Barren in das System eingebracht. Feuerverzinkungsanlagen können durch Dressiergerüste, Richteinheiten und Besäumungsanlagen noch aufgewertet werden. Je nach Produktionsweise werden ein oder zwei Aufwickelhaspeln eingesetzt.

Lackieranlagen für Flüssigfarbe basieren auf dem Prinzip der Beschichtung durch Walzen. Diese kann wiederum direkt oder inversiv erfolgen. Verschiedene Lackierungen finden hier Anwendung wie Epoxidharze, Fluorcarbon, Acryllacke, Plastisol, organische Farben wie Alkyd oder Organosol, aber auch Vinylit und andere. Die Anlage ist einstellbar, sodass die Schichtdicke äußerst präzise aufgetragen wird. Es können beide Bandseiten beschichtet werden. Vor der Beschichtung wird das Band einer ausgiebigen chemischen Sprühreinigung unterzogen, um die Oberfläche für ein perfektes Anhaften der Lackierung vorzubereiten. Nach dem Beschichten durchläuft das Band hocheffiziente Aushärtungs- und Trocknungsöfen. Zum Schutze der Lackierung erfolgt dieser Arbeitsschritt absolut kontaktfrei für die Bandoberfläche. Die Öfen sind auf die unterschiedlichen Materialien und Beschichtungen einstellbar und entsprechend umweltschonend ausgestattet. Zum Einsatz kommt hier eine regenerative thermische Nachverbrennung RTO. Das Abkühlen des beschichteten Bandes erfolgt mittels Wasser, Luft oder einer Kombination aus beidem. Je nach Fertigungsablauf kann die Anlage mit einem doppelten Ein- bzw. Auslauf ausgerüstet werden. Puffer können vertikal oder horizontal angeordnet sein.

Zurück

  • Mondragon
  • Linkedin
  • Flickr
  • Youtube
  • Slideshare